Warum exzellenter Produkt-Content gleichzeitig Kosten reduziert und Umsatz steigert

Exzellenter Produkt-Content ist oftmals nicht der Fokus einer E-Commerce-Strategie. Doch jeder noch so gut geplante Marketing-Euro verpufft, wenn der Kunde am Ende seiner Journey auf eine lieblos gestaltete Produktdetailseite – wir reden hier über die wesentlichen Produktinformationen – trifft, die mehr Fragen als Antworten aufwirft. Welche Maßnahmen sollten Online-Händler für erfolgreichen Produkt-Content ergreifen?

1. Beschäftigen Sie sich frühzeitig mit dem Thema Content
Die Aufbereitung von hochwertigem Produkt-Content benötigt Zeit: Zeit zur Abstimmung der internen Prozesse und den Herstellern sowie Zeit zur Aufbereitung, Anreicherung oder Veredelung des Contents. Erst wenn diese Prozesse stehen, lässt sich guter Content in hoher Stückzahl schnell produzieren.

2. Verlassen Sie sich nicht auf den Hersteller
Viele Hersteller verfügen nur über sehr rudimentären Produkt-Content. Nicht einheitliche Schnittstellen und Formate erfordern oftmals aufwändiges Nacharbeiten mit einem hohen Zeitaufwand als Resultat. Und vergessen Sie nicht: Ein und derselbe Hersteller liefert seine Produktdaten an verschiedene Händler – Ihre Wettbewerber.

3. Investieren Sie in einzigartigen Content
Produkt-Content ist in erster Linie für den Besucher Ihres Shops gedacht. Er soll informieren und zum Kauf anregen. Doch bis zur Produktdetailseite ist es ein weiter Weg. Deswegen muss guter redaktioneller Produkt-Content suchmaschinenoptimiert aufbereitet werden, auf die richtigen Keywords einzahlen und erfassbar durch Bots sein.

4. Denken Sie nutzerzentriert – nicht in Kanälen

Während der Kunde am Desktop zuhause ausgiebig recherchiert, möchte er unterwegs auf dem Smartphone nur die wichtigsten Daten abrufen. Ziel ist es, dem Nutzer entsprechend seiner Nutzungssituation den jeweils idealen Content auszusteuern. Versetzen Sie sich in die Sichtweise Ihrer Kunden und überlegen, wann welche Produktinformationen wo interessant sind.

Aber wie wirkt sich langfristig der Invest in Produkt-Content nun auf Umsatz und Kosten aus? Der Effekt auf den Umsatz etabliert sich über eine nachhaltige Steigerung des Traffics durch eine bessere SEO Sichtbarkeit und Conversion Rate, da die Kunden kanalspezifisch über den Content gezielt abgeholt werden. Passend optimierter Content ist daher ein nachhaltiges Investment mit gutem ROI. Auch die Kosten sinken, denn durch die bessere Conversion Rate steigt Ihre Marketingeffizienz und auch Retouren können vermieden werden, indem Kunden durch guten Content eine bessere Auswahl treffen können. Erstklassiger Produkt-Content ist – zugegeben – nicht gerade das Thema, mit dem sich der CDO als Erstes beschäftigt, dennoch ist es eine smarte Alternative um Kosten in Ihrem Unternehmen zu reduzieren und Umsatz zu steigern. Daher hat dieses Thema mehr Aufmerksamkeit verdient.

Autor:
Vor über 20 Jahren brachte hmmh den E-Commerce nach Deutschland. Seither beeinflusst die Digitalagentur aus Bremen (Hauptsitz), Berlin, Hamburg und München die Entwicklung auf diesem Gebiet. Die Transformation von Multi-Channel-Business zu Connected Commerce erfordert ganzheitliche, flexible und nahtlos vernetzte Strategien sowie Prozesse: Dafür entwirft die Agentur – „Leading in Connected Commerce“ – businessübergreifend intelligente Lösungen. Mit 300 Consultants, Entwicklern, Marketing & Design-Spezialisten sowie Operations Managern ist hmmh Teil der Plan.Net Gruppe. Gemeinsam ist sie die führende und größte unabhängige Digitalagentur Europas mit mehr als 25 Standorten weltweit.

Guter Produktdaten als Erfolgsfaktor?
Hier finden Sie ein Beispiel bei unserem Kunden Schako.
Oder bei unserem Kunden MMC Hartmetall.

Anna Nertinger

Über Anna Nertinger

Assistentin der Geschäftsleitung der CONTENTSERV GmbH. Hier und dort und überall.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.