Verschlafen Familienunternehmen die Digitalisierung?

Nein! Ganz und garnicht. Die Warema Renkhoff SE ist ein Beispiel dafür, dass auch Familienunternehmen sehr wohl mit der Zeit gehen und die digitale Transformation auf der Agenda haben. So konzentriert sich der Hersteller von innovativen technischen Sonnenschutz- und Steuerungssystemen mit Sitz in Unterfranken bewusst darauf, welche Chancen die Digitalisierung und die Globalisierung bieten.

Wie alles begann! Mit einem Produkt (Leichtmetall-Jalousien), fünf Mitarbeiter und jeder Menge Motivation: So starteten Hans-Wilhelm Renkhoff und Karl-Friedrich Wagner 1955 im unterfränkischen Marktheidenfeld WAREMA. Noch heute wird die Firma von den Nachkommen der Gründer geführt – Hans-Wilhelm Renkhoffs Tochter leitet seit 2001 das Unternehmen.
Zur Warema Gruppe gehören mittlerweile fünf deutsche Gesellschaften und diverse internationale Vertriebstöchter.

Leidenschaft für Technologie war schon immer ein Teil der Warema DNA. Seit Jahren sorgt das Unternehmen mit seinen innovativen Sonnenschutzlösungen für mehr Lebensqualität und Energieeffizienz. Die Einführung eines PIM-Systems war ein logischer Schritt im Prozess der digitalen Transformation, um die steigende Zahl der Produktdaten zu verwalten und einwandfrei für e-Commerce, Webseite und für die Erstellung von Katalogen bereitzustellen.

Hier gibt es weitere Projektinformationen zur Einführung des Contentserv PIMs bei Warema und zu unserem Partner Laudert GmbH & Co. KG.

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.